Allerlei & FAQ

Wie melde ich mich für eine Klasse an?
Da das Shala sehr klein ist, ist der Platz limitiert. Solltest Du ganz neu bei Simply Ashtanga sein, kontaktiere bitte Kristine, bevor Du zum Unterricht kommst um zu sehen, wann Praxisplatz vorhanden ist!
kristine@simplyashtanga.de oder +49 170 734 8208

Wie lange geht eine Klasse?
Die Länge der Mysore Praxis hängt in erster Linie von Deiner persönlichen Praxis ab. Stelle sicher, dass Du Deine Praxis ein bisschen vor der vorgegebenen Endzeit (siehe Stundenplan) beenden kannst.

Kann ich zum Mysore Unterricht kommen, obwohl ich noch nie Yoga gemacht habe?
Absolut! Gerade für Anfänger ist der Mysore Stil die ideale Möglichkeit, in die Ashtanga Yoga Praxis entsprechend der persönlichen Situation eingeführt zu werden.

Ich bin schwanger, aber die Pre-Natal Yoga Stunden passen nicht in meinen Tagesablauf? 
Bitte kontaktiere einfach Kristine – wir finden eine Lösung!
kristine@simplyashtanga.de or +49 170 734 8208

Gibt es Gelderstattungen bei Workshops?
Aus organisatorischen Gründen sind Rückerstattungen bei Workshops mit internationalen Lehrern leider generell nicht möglich.

Ein paar Regeln bei Simply Ashtanga:

Es ist mein Ziel, mit Simply Ashtanga ein Shala zu bieten, in dem alle ihre persönliche Ashtanga Yogapraxis bestens vertiefen, erleben und verstehen können. Damit das möglich ist, sollten wir uns alle an ein paar ganz schlichte Regeln halten.

  • Bitte zieht sofort nach dem Betreten des Hauses eure Schuhe aus. Absolut keine Schuhe im Shala selbst 🙂 Gleich im Eingangsbereich steht dafür ein Schuhregal bereit.
  • Bitte schaltet alle Handies möglichst aus. Solltet es dringende Gründe geben, dass das Handy auf Vibration ist, lasst es mich bitte vorher wissen.
  • Nach Möglichkeit sollte die Toilette vor oder nach der Praxis benutzt werden. Aber wenn man muss, dann muss man 😉
  • Wer das Eröffnungsmantra verpasst, chantet bitte leise für sich (in Gedanken), sodass der Unterricht nicht gestört wird. Das gleiche gilt für das Abschlussmantra.
  • Traditionell wird während der Praxis nicht getrunken. Man nutzt die Zeit davor und danach. Deshalb bitte ich, von Getränkeflaschen im Studio möglichst abzusehen.
    Solltet ihr aber dehydriert sein oder euch schwindlig fühlen, trinkt bitte jederzeit! Im Eingangsbereich steht Wasser zu eurer Verfügung.
  • Geliehene Sachen sollten bitte wie euer Eigentum behandelt werden. Matten bitte putzen und ordentlich aufräumen. Das gleiche gilt für Klötze, Bänder etc.
    Bücher bitte im gleichen Zustand wie ausgeliehen auch wieder zurück bringen.
  • Bitte achtet darauf, dass ihr nichts verliert/vergesst. Simply Ashtanga kann keine Haftung übernehmen.
  • Da der Platz im Shala selbst sehr eingeschränkt ist bitte ich darum, Taschen, Mattentaschen, Handtaschen etc nach Möglichkeit im Flurbereich stehen zu lassen. Das Haus ist NICHT frei zugängig.
  • Hygiene ist im Yoga sehr wichtig, da man meist stark schwitzt und den Körper reinigt. Bitte wascht euch und eure Sachen regelmässig zwischen dem Üben. Für nach der Praxis steht ggf eine Dusche zu eurer Verfügung – Duschtücher etc ebenfalls (bei Nutzung bitte €2 in die Bibliothekskasse).
  • Bitte respektiert die Anweisungen des Lehrers. Solltet ihr Fragen haben, etwas sich nicht richtig anfühlen etc – zögert nicht! Es ist EURE Yogapraxis und ein Lehrer ist dazu da, um euch zu helfen und eure Fragen zu beantworten.
  • Bitte beachtet, dass gerade weil im Mysore Stil auf die einzelnen Schüler ganz individuell eingegangen wird, Anweisungen für Schüler A NICHT zwingend (sondern meist eher selten) auch für Schüler B gelten müssen. Solltet ihr Fragen zu einzelnen Anweisungen haben, die ich uU einem anderen Schüler gebe, könnt ihr diese gerne nach dem Unterricht an mich richten. Ich bitte von „globalen“ Kommentaren während des Unterrichts abzusehen, da diese meist eher verwirren und uU den Praxisfluss von Dritten stören.
  • Mattenspray und ggf kleine Putztücher stehen für eure Nutzung nach dem Unterricht zur Verfügung. Bitte achtet darauf, dass ihr andere Schüler durch eure persönlichen „Aufräumarbeiten“ möglichst wenig stört.
  • Grundsätzlich gilt: Das Shala ist sehr klein. Wenn es voll ist, muss jeder ein bisschen gegenseitige Rücksichtnahme praktizieren – dann haben alle eine tolle Erfahrung. Sei es beim Richten des Praxisplatzes, bei der Praxis an sich (Stichwort: ausladende Asanas) oder eben nach der Praxis.

Dankeschön 🙂